Beste Darstellung mit mindestens 10-Zoll-Display auf Firefox oder Chrome. In sozialen Medien finden sich regelmässig neue Beiträge samt Links oder Beiträge permanenter Relevanz.

In fast allen grösseren Programmen treten mehrere Zählvorgänge auf. Diese haben aber nicht nur die Aufgabe, Zahlen zu addieren, sondern vergleichen allgemein Verhältnisse. Deshalb wird hier die for Schleife sehr intensiv behandelt...

Zählvorgänge  |  Addieren  |  Zeichen zählen  |  Delphi: Lazarus   JavaDome: Zählen

Wagen Sie sich an Klassen! Im Gegensatz zu Lehrern kann man hier schrittweise vorgehen. Erst Konsole, dann Oberfläche. Und irgendwie sind Klassen doch auch nur Funktionen!

Klassen in Pascal  |  Klassen in Delphi

Java hat sich aus C++ entwickelt. Der grösste Unterschied ist der sogenannte Bytecode, der nicht direkt über den Prozessor ausgeführt wird, sondern per Simulation eines eigenständigen Programms. So sind die Entwicklungsumgebungen nicht gerade klein.

JavaDome

Laut Vererbungslehre nach Gregor Mendel verblassen die Erbanlagen eines Menschen pro Generation um 25 Prozent.

In der Informatik ist das nicht so! Hier nehmen sie sogar noch zu.

Vererbung  |  Klassen

Ob Progressleiste oder Animation: dem Anwender meist verborgen, ist der Timer ein wichtiger Taktgeber.

Steuern Sie Ihre Abläufe effektiv und akurat, indem Sie den Timer im Auge behalten.

Zufallszahlen  |  Progressleiste

Die Textverarbeitung lebt von Anwendungen wie Suchen und ersetzen. Doch darin steckt noch mehr: die Leermenge der Mengenlehre.
In jeder Menge ist die Leermenge enthalten und der Rest dieser Teilmenge ist die Menge selber. Heißt etwa 1 - 0 = 1 Klar! Aber gilt dann auch: 0 ⊆ 1 ? Mengenlehre ist eben nicht Arithmetik.

Doch auch für Textmenschen sind Programme dabei, die allzu penetrante Wiederholungen im Text aufspüren und deren Häufigkeit feststellen. Welcher Autor möchte schon das Auffinden immer wiederkehrender Passagen dem Leser überlassen?

Zeichen zählen  |  Texte bearbeiten   JavaDome: Suchen und Ersetzen

Brüche sind nur Verhältnisse.
Und diese begegnen uns überall.
Programme in C++ und JavaScript,
um zu kürzen und Dezimalzahlen
in Brüche zu verwandeln.

Brüche

Rechnen Sie sich Chancen aus und
erfahren Sie die Dynamik der Potenzen.
Programme in C++ und JavaScript,
zu Potenzen und Fakultäten.
Grundlegende Funktionen auslagern.

Kombinatorik

Kapselung ist grundlegend und
vielleicht eine Art des Protektionismus.
Programme in C++ zu bekannten
Anwendungen mit Kapselung aber
nicht ohne Zugriff auf Daten.

Kapselung

Verschiedene Typen in einer Klasse -
erinnert irgendwie an die Schule!
Programme in C++ und JavaScript,
zu unterschiedlichen Datentypen,
die gebündelt werden.

Klassen


Kompiliert mit
Dev C++ ©
Konsolen sind hervorragend, das funktionale Prinzip eines Programms zu verdeutlichen. Man konzentriert sich stark auf Details und derart puristisch sollte es anfangs auch sein, denn eigentlich ist das der Kern einer jeden Programmierung.

Ferner sind Programme als Konsole schnell und unkompliziert bei Korrekturen. Manchen reichen sie auch als erster Entwurf völlig aus.


Kompiliert mit
Lazarus ©
Und bis Mitte der 80er Jahre kannte man auch gar nichts anderes als Kommandozeilen. Heute schon! Die Quellcodes sind dann aber viel umfangreicher und die Größe des ausgeführten Programms wächst auch stark an.

Bei heutigen Speichern selten ein Problem und nur wenige möchten Oberflächen im täglichen Gebrauch noch missen.

Delphi & Lazarus


Kompiliert mit
Dev Pascal ©
Natürlich kommt es vor, daß man während der Arbeit auf Probleme stösst. Zusätzlich auf die Oberfläche achten zu müssen, bzw. den Durchblick durch all die Editierungen zu behalten fällt oft schwer.

Schalten Sie in diesen Phasen einen Gang zurück und versuchen Sie, das Problem ohne störende Elemente als Konsole zu lösen. Weniger ist manchmal mehr!

Wenn Sie des Pudels Kern dann gefunden haben, können Sie anfangen, die Oberfläche wieder Schritt für Schritt aufzubauen. Einen Schritt zurück - zwei Schritte vor.

Dialog

Erstellt mit
HTML, CSS und
JavaScript
Möchte man sich an die Editierung einer Oberfläche erst einmal gewöhnen und darin Programme einbauen, ist die Kombination aus HTML, CSS und JavaScript ein probates Mittel. Diese Trinität vereint alles, was man für das Web und IDE´s so braucht.

Klicken Sie beim Wechsel zwischen den Ausgabemodi Dialog oder Textfeld nach der Auswahl erneut auf Ausgabe

  Prozent   Grundwert
0
  
Mit einer kurzen, fast beiläufigen Erwähnung von HTML, CSS und JavaScript wird man der Leistungsfähigkeit dieser Triarchie nicht gerecht. Das Konzept von HTML ist immer wieder erstaunlich. Nicht zuletzt sind es z.B. die Verlinkung oder die Verschachtelung als Prizipien, die das Internet so gross und dicht gemacht haben. Gestalterisch sorgt CSS ( Cascading Style Sheet ) für weite Spielräume und zugleich durchgängige CI's. JavaScript ist in puncto Web der Motor!

JavaDome: Blick unter die Motorhaube

Im Lateinischen heisst compilare etwa ausbeuten oder plündern. Tatsächlich wird entrümpelt und es bleiben der Maschine verständliche Codes. Es geht also um die Übersetzung einer höheren oder hohen Sprache ( C++, Pascal, Java etc. ) in Maschinensprache ( 110001110 etc. ). Der Compiler selbst ist ein in Hochsprache geschriebenes Programm.

Dabei wird viel geprüft - hieraus resultieren die Fehlermeldungen - kleinteilig zerlegt und auf logische Weise wieder so zusammengebaut, damit der Computer damit etwas anfangen kann.

Grundlegend kann man den Prozess des Kompilierens in zwei Phasen mit je drei Schritten unterteilen:
In der Analysephase die lexikalische Analyse, die syntaktische Analyse und die semantische Analyse.
In der Synthesephase der Zwischencode, die Optimierung und letztlich die Codegenerierung.

Das hellgrüne und das dunkelgrüne Dreieck sehen unterschiedlich aus. Sie haben aber den gleichen Flächeninhalt. Das zu beweisen wird häufig in ähnlicher Form gefragt. Dahinter steckt natürlich die Flächenformel für das Dreieck und sehen Sie etwas genauer hin:

Die Grundlinie des Dreiecks AED = ED und die des Dreiecks CDE = ED. Weil die Linie BD das Parallelogramm halbiert, sind die Höhen h1 und h2 auch identisch! Also: 0,5 ⋅ ED ⋅ h1 = 0,5 ⋅ ED ⋅ h2

Links++

Dev C++ ©

Unkompliziert, zuverlässig und klug. Kompiliert solide mit Möglichkeit einer GUI.

Zur Website ...

Notepad++ ©

Breiter Funktionsumfang, wirklich schnell. Hervorhebungen aller gängigen Sprachen.

Zur Website ...

Inkscape ©

Breiter Funktionsumfang, schnell und exakt. Viele Exportformate. Eindeutig Oberklasse!

Zur Website ...

Lazarus ©

Einfache Installation, deutliche Oberfläche, schnelle Kompilierung. Kein Speicherfresser.

Zur Website ...

Firefox ©

Korrekte und schnelle Darstellung. Überzeugend sind die Werkzeuge für Entwickler.

Zur Website ...

GeoGebra © Sofern gute Kenntnisse der Mathematik vorhanden sind, wird das Programm bald unentbehrlich. Sehr gut!
Zur Website ...

Alleinverantwortlicher Autor, Herausgeber und Betreiber der Seite typundzahl.de ist Mathias Bleher in Ismaning. Es werden keine Cookies eingesetzt! Der Nutzer ist gut beraten, auf umfangreiche WYSIWYG-Editoren während der ersten Lernphase zu verzichten. Die Wahl der Programme bleibt dem Nutzer überlassen. Vorliegende Quellcodes können im Rahmen des Urheberrechts verändert werden. Die angerissenen Themen der Startseite wechseln zwar, werden aber auf den verknüpften Seiten nicht entfernt. Erweiterungen und Optimierungen sind immer beabsichtigt. Orthographische Fehler bitte ich zu entschuldigen. Inhaltliche Fehler oder Anregungen bitte an: info@typundzahl.de

Startseite  |  Hinweise und Impressum  |  Facebook  |  Twitter  |  Google plus